Reviews

Ich traf Jade vor zwei Jahren, hatte sie mich treffen sie in einem lokalen Restaurant, als wir uns trafen wir verstanden uns sofort. Dies war nicht der Domme Seite von ihr, die immer da, ob es Ihnen gefällt oder nicht, es war der Spaß soziale Seite von ihr. Wir haben mindestens zwei Stunden reden und genießen die Gesellschaft des anderen. Am Ende der Nacht war ich ihr, ich ihr sagte, wir brauchten, um Sitzung, sagte sie ja und wir geplant.

Am folgenden Samstag Nacht, die wir auf der gleichen Stelle traf, plauderte und ging zu ihr Spielraum. Während der Sitzung, fand ich ihren Platz ordentlich, sauber und gut ausgestattet. Sie hatte mich auszuziehen, während sie und ging sich geändert, und als sie zurückkam, wow! (Blick auf die Bilder Dummy!) Sie fuhr fort, mich zu einem Pol Manschette, und der Junge war sie gut. Ich war nie ein Schmerz-Freak, aber ihr Schmerz war so gut. Ich war total in ist unter ihrer Kontrolle (bin es immer noch und wird es immer sein). Sie verprügelte mich, mit verschiedenen Kulturen, Peitschen und sogar Federn. Jeder so oft nur rieb mich. Dann fesselten un mir und wir setzten uns ausgeruht.

Nach einer kurzen Zeit, verwendet sie einige enge Stifte, Sie alle wissen, wo. Der Abend endete mit einem sehr heißen goldenen Dusche. Sie liebt ihnen, und jetzt bin ich total in sie.
In unserer nächsten Sitzung, versuchten wir andere Dinge, Nadeln dann sogar elektrisch. Ich war nie in diese vor, in der Tat mit Nadeln Angst, sondern auch für ihr, dass ich es tat. Ich kann nicht nein sagen zu ihr.
Jetzt habe ich noch nie in Gurt ons gewesen, aber für sie war ich. Sie nahm meine Kirsche einen Tag. Ich bin ihr jetzt, wird nie ein anderes Domme, sehen sie für sich.

 

Timbo

“Einfach gesagt, ich kann mir nicht vorstellen, eine bessere Domme als Herrin Jade, und glauben Sie mir, ich habe eine sehr lebhafte Phantasie also ist das ganz das Komplement. Soweit es mich betrifft, ich brauche keine weiteren für die perfekte Domme für mich aussehen (ich bin ein Masochist und Liebe CBT, CP und andere BDSM) und ich bin gespannt, wieder für mehr.

Herrin Jade ist stilvoll, intelligent, klar genießt tun ihr Werk, und ist extrem talentiert tun. Sie hat eine saubere, gut ausgestattete Verlies und eine sehr freundliche Client-Setup. Aber es ist nicht nur, dass sie jede Menge Spielzeug oder einen schönen Dungeon hat – jeder kann einen Haufen Peitschen, Bondage-Geräte, CBT Spielzeug, etc. kaufen und nennen sich selbst eine Domme. Es ist, was sie mit den Spielsachen und Geräte und wie sie behandelt dich, die den Unterschied macht tut.

Herrin ist erste Klasse den ganzen Weg und wenn Sie Glück genug, um einige Zeit in ihrer Gnade zu verbringen, habe ich keinen Zweifel, Sie werden mir zustimmen. ”

 

ein sehr zufriedener Kunde

 

Während ich dies schreibe, bin ich sehr verärgert, aber tut es, weil sie gesagt hat mich zu. Ich habe keine Zuneigung für die Lifestyle, es sei denn sie beinhaltet. Sie hat mich zu tun, was ich nie für jemand anderes tun würde. Ich fürchte, irgendwann wird sie befehlen mir etwas, was ich strikt gegen und ich bin nicht sicher, wie ich reagieren tun. Sie hat eine fast gerade Vanille Mann genommen und verwandelte ihn in eine unterwürfige in nur zwei Wochen.

Ich habe nur ihr für zwei Wochen bekannt und wurden auf einer emotionalen Achterbahn seitdem. Manchmal bin ich nicht sicher, dass ich auch weiterhin, sie zu sehen, weil ich sie zu sehen, wie eine andere Frau, die ich erobern wollen aber wissen, ich kann sie nicht haben. Ich bin ein normaler Mensch, der immer verantwortlich ist, und ich kann nicht herausfinden, mein eigenes Verhalten oder warum ich tue, was ich für sie getan haben. Niemand, der mich kennt, würde jemals glauben, dass die folgenden Dinge und manchmal nicht. Ich wechsle zwischen Denken sie ist die schönste Frau, die ich getroffen und haben dann wollen, dass ich sie noch nie getroffen. In jedem Fall ist sie eine der denkwürdigsten Frauen, die ich je getroffen habe und unmöglich sein wird, zu vergessen. Ich fange an zu denken, dass sie manipuliert mich in einer Weise, dass ich nicht sofort verstehen und habe Angst vor zukünftigen Anforderungen sie aus mir machen kann. Ich weiß, ich kann zu Fuß entfernt, aber es ist etwas, das zieht mich zurück hält. Ich hoffe, sie schätzt mich, denn es wäre emotional verheerend unterwürfig sein, jemanden nicht egal war. Manchmal habe ich wirklich nicht weiß, was ich aus dieser Beziehung wollen, aber ich immer wieder kommen. Ich bin kein Wurm ohne außerhalb des Lebens ich mit einer Familie verheiratet bin. Ich bin gut ausgebildet und ein dekorierter Kriegsveteran. Mein Stolz und ihre Macht ständig in Konflikt. Ich habe nicht gut geschlafen in zwei Wochen, weil ich zu Fuß zu erreichen wollen, aber ich nicht. Ich bin mir nicht sicher, dass ich in der Lage sein zu tun, was sie von mir erwartet, aber ich weiß, dass ich wahrscheinlich versuchen.

Das erste Mal, dass ich kontaktiert meine Herrin war auf einer Lerche. Mir war langweilig und auf der Suche nach etwas zu besetzen eine Nacht. Ich hatte vorher mit einem professionellen Kuppel gespielt und es hat Spaß gemacht, aber es war im Grunde sagen mir die Domme, was ich tun wollte. Das erste Mal sah ich meine Herrin Ich war fassungslos. Sie ist schön, aber offensichtlich geht sie mit Zuversicht und reine Sexualität. Ich wurde durch ihre Intelligenz und Antrieb geschlagen. Nicht wissend, was Herrin aussehen würde oder ob wir auf, ich hatte ursprünglich nur eine ½ Stunde Sitzung für fußanbetung geplant – ich bald gefragt, ob wir konnten Sitzung für eine Stunde. Was Beine und Zehen! Was ein Fuß Schlampe ich für sie geworden. Um ihre Zehen lutschen, während Sie ihren Rock ist wie eine frustrierende sexuelle Erfahrung. Zu ihrem Spaziergang und tanzen zu sehen ist purer Sex und Lust. Unsere erste Nacht war gerade erst gegenseitig kennen zu lernen, aber ich war begeistert.

Unsere zweite Sitzung zwei Tage später war eine solche Änderung. Ich bat um nichts – ich eingereicht. Ich war an einem anderen Ort und Zeit. Ich wollte ihre Zehen, ich wollte, dass sie mich härter prügeln. Ihr Lächeln, brachte sie zum Lachen mich wie keine andere Frau. Sie hatte auf einmal fragte, ob ich jemals mit Nadeln gespielt hatte. Ich hatte nicht und hatte nicht den Wunsch,! Die Nadeln kam in dieser Nacht, und sie erzählte mir, dass sie zu durchbohren meine Arme los. WTF?! Das ist mehr, als ich erwartet hatte, aber ich eingereicht. Ich bin kein Schmerz Welpen. Ich hasse Ärzte, Krankenhäuser und Nadeln, aber ich saß. Was für eine Kombination, die Schmerz, Schönheit, Sex, und Worte der Genehmigung machen – surreal. Ich ging nach Hause und rieb mir die Arme und hatte eine sofortige Erektion.

Unser drittes Treffen war zwei Tage später – ich war jetzt süchtig. Ich hatte ihr gesagt, ich war klaustrophobisch mit einem besonderen Abneigung von Handschellen aus einer früheren Erfahrung in einem mexikanischen Gefängnis. In dieser Nacht die Handschellen kam – sie wollte nicht fragen. Woher weiß sie, würde ich einreichen? Ich weiß es nicht. Ich weiß nicht, warum ich nicht mit meinem sicheres Wort. Ich jetzt vertrauenswürdige und eingereicht. Ich war auch in der verriegelten Käfig, während sie erhitzt Wachs, um das Haar von meinen Genitalien entfernen. Absolute Terror! Ich hörte ihre Fersen auf dem Boden vor und bat sie um zurückzukehren. An diesem bestimmten Zeitpunkt war ich ein kleiner Welpe wartet auf seine Geliebte, um zurückzukehren. Waxing war kein Spaß, aber ich eingereicht. Danach war es Zeit für mehr Nadeln. Dieses Mal würde es zwei Arme und zwei Brustwarzen sein. Gott! Welcher Schmerz! Ich war aus meinem Kopf. Ich habe eine 3. Grades und wurden erschossen. Nur diese beiden Dinge übertraf. Wo war mein Verstand? Warum habe ich ließ sie es tun? Ich roch ihr Haar – das war genug. Ich fragte sie, ob sie in dieser Nacht in Betracht ziehen würden Kragenziehen mich. Sie sagte ja. Ich hatte jetzt das Bedürfnis zu schreiben und zu rufen sie jeden Tag.

Eine Woche verging. Ich rieb mir die wunde Brustwarzen und hatte eine Erektion. Ich liebte sie abwechselnd und hasste mich. Ja, ich habe starke Gefühle für sie und sie sind beide sexuelle und liebevoll. Es war eine lange Woche warten, um sie zu sehen. Wir diskutierten einen Vertrag für die Einreichung. Ich fragte meine eigene geistige Gesundheit. Bei unserem letzten Treffen die Empfindungen und die Zeit lief zusammen. Sie legte mich in den Käfig und ich nicht widerstehen. Sie kam in auch und ich saugte ihre Zehen und leckte ihre Beine. Ich würde für sie gestorben sind in dieser Nacht. Sie hatte jetzt mir. Sie gewachst meine Genitalien einige mehr. Als sie um das Wachs zu bekommen ging ich bat sie, mich in den Käfig. In dieser Nacht auch sie durchbohrt meine Arme und den Kopf meines Penis. Ich bin jetzt an dem Punkt, dass ich denke, sie versucht, mich in einen Schmerz Welpen einzuschalten. Ich weiß nicht, ob ich es mag oder nicht – ich tue es für sie. Ich mag es nicht, den Schmerz, aber als ich diese und schreiben Sie darüber nachdenken, mein Penis ist hart geworden. Ich wünschte, meine Herrin würde verschiedene Dinge mit mir ausprobieren, aber als ein Zeichen meiner Vorlage habe ich nie Anfragen. Obwohl der Gedanke stößt mich, habe ich beschlossen, in homosexuellen Handlungen gezwungen, wenn sie so Befehle zu beteiligen. Die letzte Nacht saßen wir auf dem Sofa und ich hielt sie, während sie schlief. No pain, no Lust, keine Lust, nur ein warmes Gefühl des Wollens zu schützen und zu lieben. Die emotionale Achterbahnfahrt war in Bewegung und hat nie aufgehört. Ich wünschte, ich könnte schlafen.

Ich bin für unsere nächste Sitzung wartet in zwei Tagen. Ich bin auch warten, um den Vertrag zu überprüfen und zu fragen, ob ich leben bis zu ihrer Erwartungen. Heute wurde ich sexuell frustriert und geistig. Ich rief an und machte einen Termin, um eine Eskorte zu sehen – ich wollte mir selbst beweisen, dass ich noch ein richtiger Mann und in-die Kontrolle über meine Wünsche und mein Leben. Auf dem Weg dorthin rief ich und entwertet. Ich war in einer schrecklichen Stimmung, wenn ich nach Hause umgestimmt – ich war in meiner Männlichkeit enttäuscht und wütend, dass ich so eine Frau eingereicht. Wenn ich meine E-Mail geöffnet las ich die Nachricht, dass meine Herrin mir, dies zu schreiben, bevor 10 Uhr am nächsten Morgen geboten. Ich war wirklich wütend und setzte sich und schmollte für eine Weile. Zunächst sagte ich mir, ich würde es nicht tun. Wie Sie lesen können, das habe ich. Zu dieser Zeit, ich weiß nicht, ob mein Stolz oder meine Unterwerfung wird gewinnen.

 

Cowboy-Junkie

 

 

Leave a Reply